Immobilien

   Ootsa Lake Ranch

   Binta Lake Farm

 Kispiox River Farm

   Binta Lake Ranch

   Francois Lake Lots
Seminar-Center

Die Region

Üeberuns

Links



English
Sorry - This property has been sold.


Kispiox River Farm

Die Kispiox River Farm ist ein einzigartiges, ländliches Wildnisparadies in Alleinlage mit zwei Häusern. 16,2 ha mit ueberwiegend dunklem Boden am Kispiox River, umgeben von endlosem Staatsgelaende / Forsten (Crown Land), mehreren Fluessen und Seen, inmitten des besten Sammlergebietes in B. C. fuer Pine Mushrooms (Matsutake-Pilze). Beide Häuser liegen auf der hoechsten mehrerer zum Fluss abfallender Geländeebenen des alten fruchtbaren Flussbettes, mit Blick ueber den Fluss in Wald und Berge. Der Kispiox River trifft bei (Old) Hazelton auf den Bulkley River. Beide bilden ab hier den Skeena River, einen der Hauptfluesse in British Columbia, der bei Prince Rupert in den Pazifischen Ozean muendet.

Die Gegend um Hazelton und das Kispiox Tal sind zwei wunderschöne fruchtbare Taeler mit Seen und grossen, klaren Flüssen, umgeben von zerklüfteten, schneebedeckten Bergen.

LAGE:

Das Grundstück liegt im oberen Teil des Kispiox-Tales, 60 km nordoestlich von Hazelton (dem nördlichsten Ort am Yellowhead Highway), im westlichen Teil von Zentral Britisch Kolumbien. Hazelton liegt 439 km nordwestlich von der Stadt Prince George, die wiederum 786 km von Vancouver entfernt liegt.

ANFAHRT / ZUWEGUNG:

Vom Highway 16 (Yellowhead Highway) Prince George – Prince Rupert, in New Hazelton ueber die malerische Bruecke des Skeena River Richtung Old Hazelton, dort rechts (noerdlich) in die Kispiox Road (geteert, spaeter Schotter), ueber den Bulkley River, dann ueber die Kispiox-Bruecke durch den kleinen Indianerort Kispiox und entlang dem Kispiox River bis zum Kilometerzeichen 58. Dort links in die Mitten Main Road (Forststrasse) und nach ca. 500 m links in eine schmale Waldstrasse, die nach 1,3 km am Grundstueck endet.
Die Kispiox- und Mitten Main Road werden als Forststrasse ganzjaehrig unterhalten und von Schnee geraeumt. Kein Gelaendefahrzeug erforderlich.

DAS GRUNDSTUECK:

16,2 Hektar (40 acres), ueberwiegend dunkler, fruchtbarer Boden, mehrere zum Fluss abfallende Ebenen des alten Flussbettes. Eingezaeunte Weiden und Heuwiesen, grosser Gartenbereich direkt am Fluss. Brunnen, natuerliche Quelle und Teich. Besondere Alleinlage am Ende einer Sackgasse – die selbst in B. C. selten zu finden ist (ehemaliges “homestead”) - vollstaendig umgeben von Staatsgelaende/Forsten (95 % in B. C. gehoert dem Staat und der Kauf solcher Grundstuecke vom Staat ist schon lange nicht mehr moeglich). Naechster Nachbar (Farm) ca. 8 km entfernt. Suedlage mit Blick in die zum Teil ganzjaehrig schneebedeckten Berge.
Das Grundstueck wurde lange von zwei Familien genutzt, die ihren Lebensunterhalt durch Einsatz ihrer Pferde in der Forstwirschaft (“horse-logging”) und den Verkauf von Gartenprodukten bestritten.

GEBÄUDE:

Auf dem Anwesen befinden sich folgende Gebaeude, die auf beiliegender Luftaufnahme von 1. bis 5. gekennzeichnet sind:
1. Wohnhaus:
Eingeschossige Holzkonstruktion mit Metalldach und neuen Kunststoffenstern mit Isolierverglasung, 4 Schlafzimmer, 3 Baeder, grosses Wohnzimmer, Essen, Kueche, teilmöbliert, Teilkeller. Holzoefen im Keller und Wohnbereich, Durchlauferhitzer, Propangas, Brunnen, 12 V-Pumpe und Druckbehaelter, Solaranlage mit 12 V-Lampen, Generator (defekt), Funktelefon mit Verbindung ins normale Telefonnetz (Datenfernuebertragung und Fax-Betrieb moeglich, Betriebsstrom ueber Solaranlage).
2. Garage / Werkstatt:
Grosszuegiges Holzgebaeude mit Metalldach
3. Stall / Schuppen:
Grosses Holzgebaeude mit Metalldach, Huehnerstall, Heu-Lagerung
4. Stallgebaeude:
Holz, reparaturbeduerftig (altes “homesteader”-Haus)
5. Wohnhaus:
Zweigeschossige Holzkonstruktion mit Metalldach, neuen Kunststoffenstern mit Isolierverglasung und Holzofenheizung. Dieses Haus war schon bewohnt, muesste meines Erachtens aber als Rohbau eingestuft und entsprechend ausgebaut werden. Beide Wohnhaeuser sind nicht von einander zu sehen.
Ausserdem befindet sich in der Naehe eines jeden Wohnhauses je ein Wurzelkeller, im Garten ein Geraeteschuppen und neben der Garage ein Raeucherhaus.

BILDER:

JAHRESZEITEN:

Wir haben vier Jahreszeiten, Fruehling von April bis Mai, Sommer von Juni bis August, Herbst von September bis Oktober, Winter von November bis Maerz (geschlossene Schneedecke, trockene angenehme Kaelte). Durch den pazifischen Einfluss gutes Klima und ausreichend Regen fuer eine ueppige Vegetation.

FREIZEIT / ERHOLUNG:

Das Kispiox Tal mit seiner umliegenden Naturlandschaft ist ein Paradies zum Jagen, Angeln und fuer andere Aktivitaeten in freier Natur.
Wir haben einen guten Wildbestand: unter anderem Grizzly- und Schwarzbaeren, Moose (Riesenelch), White-Tailed Deer (Rehart), Wolf, Kojote, Vielfrass, Luchs, Waschbaer, Hase, verschiedene Huehner, Schnepfen, Enten und Gaense sowie in den umliegenden von der Farm erreichbaren Bergen Hirsch, Bergziege, Bergschaf und Karibu.
Die umliegenden Seen, besonders aber die Fluesse bieten dem Angler eine grosse Auswahl an verschiedenen Lachs- und Forellenarten einschliesslich der kaempferischen Meeresforelle (Steelhead). Aber auch Weissfisch, Aesche, Quappe, Hecht und Wels sind heimisch in B. C. Der Kispiox River und Skeena River sind weltweit bei Lachsanglern fuer gute Trophaeen (bis zu 80 Pfund bekannt), der Kispiox auch fuer seinen Steelhead-Weltrekord (33 Pfund an der Fliege). Er ist ausserdem einer der besten Fluesse in B. C. fuer Paddelboote, an dem sich auch einige Fisch-Camps befinden.
Hinzu kommen die aussergewoehnlichen Moeglichkeiten des Meeresangelns und Fallenstellens (Hummer, Krabben etc.)
Angellizenzen sind ueberall ohne weitere Auflagen erhaeltlich.
Jagdlizenzen fuer Gewehr und die interessante Bogenjagd auf Hochwild werden gegen Vorlage eines in- oder auslaendischen Jagdscheines ausgestellt. Wer nicht in B. C. wohnt (non-resident) kann Hochwild nur durch einen Guide (Jagdfuehrer) bejagen (Ausnahmen!). Alle Angel- und Jagdgebuehren sind relativ guenstig. Wildbret und Trophaeen gehoeren automatisch dem Jaeger.
Smithers (ca. 1 1/2 Stunden Fahrt von der Farm) bietet eines der beiden besten Alpin Skigebiete in B. C. neben Whistler.
Auch die Moeglichkeiten von Wandern, Reiten, Mountain-biking, Boot fahren, Langlaufski und Motorschlittenfahren sind geradezu grenzenlos.

Der Kispiox River

PINE MUSHROOMS (MATSUTAKE):

Das Anwesen liegt im Herzen eines aussergewoehnlichen Pilzgebietes. Neben riesigen Steinpilzen und Pfifferlingen bis zu 1 kg (siehe Fotos) waechst in den ueppigen moosigen Waeldern der Pine Mushroom, der besonders in Japan wegen seiner aphrodisierenden und heilenden Wirkung sehr begehrt ist. In der Pilzsaison gibt es an mehreren Stellen Staende von Pilzaufkaeufern, die gegen Barzahlung die “Pines” aufkaufen, nach Vancouver transportieren und von dort nach Japan verkaufen. Preise von ca. $ 100,-- pro kg sind nicht selten, der Hoechstpreis lag 1992 bei ca. $ 1.000,-- pro kg. Wer sich etwas auskennt kann ohne weiteres seinen Lebensunterhalt durch den Verkauf dieser wohlschmeckenden Pilze verdienen. Ich persoenlich kenne Leute, die in der Karibik und anderen Laendern leben, in der Pilzsaison mit ihrem Camper in unsere Gegend kommen um zu ‘Arbeiten’ und vom Verkaufserloes fuer den Rest des Jahres gut leben koennen. Hinzu kommen die Freude und der gesundheitliche Effekt, sich den ganzen Tag in frischer reiner Waldluft bewegen zu koennen.
(Siehe auch Web-Seiten ueber Pine Mushroom).

DER BESONDERE LEBENSSTIL:

Es gibt viele Vorteile wenn man in diesem unberuehrten Teil der Wildnis von B. C. lebt. Das Besondere am Jagen und Fischen, aber auch am Pilze-, Beeren- und Kraeutersammeln und an der Gartenernte hier in Britisch Kolumbien ist, das Luft und Umwelt noch unbelastet sind und die Naturprodukte mit Genuss gesundheitsfoerdernd verzehrt werden koennen. Einmachen, Trocknen und eine grosse Gefriertruhe fuer selbst erlegtes Wild und Fisch, Gemuese aus eigenem Garten, Pilze und Beeren oder Fleisch aus eigener Tierhaltung, machen noch richtig Freude und tragen zum gesunden unabhaengigen Lebensstil bei. Auch das Raeuchern im eigenen Raeucherhaeuschen gehoert hier noch zum natuerlichen Lebensunterhalt.

VORTEILE VON CROWN LAND:

Crown Land kann zum Jagen, Angeln, Pilze-, Beeren- und Kraeutersammeln, Brennholz machen (tote Baeume) und fuer jede Art von Freizeitbeschaeftigung (Reiten, Ski, Motorschlitten und Boot fahren, Gold suchen, Mountain biken, Campen oder Fliegen etc.) praktisch so benutzt werden, als waere es eigenes Gelaende. Bei den meisten dieser Taetigkeiten stoesst man selbst bei einem sehr grossen – von Privateigentum umgebenen Grundstueck – normalerweise schnell an die Grenzen seiner Nachbarn, wodurch Begrenzungen und Probleme entstehen koennen.
Deshalb ist nach meiner langjaehrigen Erfahrung in Kanada ein von Staatsgelaende umgebenes Grundstueck immer wertvoller als von privaten Nachbarn umgeben zu sein. Selbst dann, wenn das Grundstueck erheblich kleiner ist als ein vergleichbares, von Privateigentum umgebenes Anwesen. Dies gilt nicht nur fuer Kosten/Nutzen-ueberlegungen (Kaufpreis, Steuern) und Verantwortungen, sondern auch fuer den ideellen Liebhaberwert. Dieser steht fur mich bei solchen Liegenschaften ohnehin an erster Stelle und beeinflusst nach meiner Erfahrung den Marktwert dieser Anwesen entscheidend. Derartige Grundstuecke werden vom Staat schon lange nicht mehr verkauft und sind deshalb auch selten zu finden.

GEBIETSANGABEN:

Omineca oder auch “North by Northwest” (Nord/Nordwest-Teil von B. C.) genannt, beheimatete einst ein weit ausgedehntes Reich des Pelzhandels und ist auch heute noch eine wirklich aussergewoehnliche Gegend. In diesem Land majestaetischer Fjorde und schneebedeckter Bergketten kann man ebenso die absolute Wildnis erleben wie schon eine Stunde spaeter ein elegantes Essen in der Stadt geniessen.
Hier koennen Sie ausserdem die urspruenglichen Regenwaelder der Queen Charlotte Inseln (auch Galapagos Inseln des Nordens genannt) entdecken oder eine Abenteuerfahrt auf dem Stewart-Cassiar Highway – dem Tor nach Alaska und dem Yukon – machen.

Die Hazeltons:Old Town, New Town, South Town – sind Namen der drei Gemeinden Hazeltons. Die drei Orte liegen in dem Bereich wo der Bulkley River in den Skeena River muendet. Die urspruengliche Ansiedlung Hazelton entstand auf einer Niederung -  wo die ‘Haselnussbuesche’ ueppig wuchsen - als Anlaufstelle fuer Flussboote. South Hazelton (South Town) und New Hazelton (New Town) entstanden am Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Bau der Grand Trunk Pacific Railway.
Kispiox, Gitanyow, Gitwangak, Glen Vowell, Gitanmaax, Hagwielget und Gitseguecla sind Orte der indianischen Ureinwohner. Viel von der reichen Kultur der Indianer, die seit Jahrtausenden in dieser Gegend leben, ist in dem wieder aufgebauten “Ksan Village” erhalten worden.
Auch in der folgenden Zeit des “Goldrausches” spielte die Gegend eine wichtige Rolle, woran viele historische Plaetze noch heute erinnern. Viele Menschen kamen waehrend des “Goldrausches” mit Booten vom Pazifischen Ozean den Skeena River herauf bis Hazelton, wo sie sich mit Proviant und Ausruestung versorgten, um dann zu Fuss oder mit dem Pferd ueber den “Telegraph Trail” (Kispiox Road) durch das Kispiox-Tal in Richtung Yukon zu ziehen.

Einwohnerzahl: 8.000 (alle 3 Gemeinden)
Hauptwirtschaftszweig: Forstwirtschaft, Tourismus
Klima: Durchschnittstemperatur im Sommer: + 15° C
Durchschnittstemperatur im Winter: – 9° C
Niederschlag: 43 cm p. a.
Oertliche Attraktionen: Ksan Indian Village Museum, historisches “Old Town”,Kispiox Village, Totempfaehle und Lachsleichanlage (fish hatchery), Hazelton Museum / Pioneer Museum, July/August ‘Ksan-Taenze,August – PioneerTag

Smithers: Die “Stadt fuer alle Jahreszeiten” (ca. 5.000 Einwohner), eingebettet im Bulkley-Tal, ist vergleichbar mit kleinen Staedten in den Alpen. Die umliegenden Berge stellen eine schoene Kulisse fuer das alpenhaft erscheinende Ortsbild dar und bieten Bergseen, Fluesse und Wasserfaelle, die der Erlebnisfreudige entdecken und erkunden kann. Die Sommermonate locken Naturfreunde in die umliegenden Berge, um die nahen Gletscher zu sehen oder durch die alpinen Wiesen zu reiten.
Die fossilen Formationen im Driftwood Canyon Provincial Park sind eine Heimat fuer Gesteinssammler. Touristenunterkuenfte an verschiedenen interessanten Stellen versorgen diejenigen, die Freude am Angeln, an Wildbeobachtungen, Kanutrips oder gar Fotosafaries haben.
Der Herbst lockt Jaeger und Angler an, waehrend die majestaetisch wechselnde Faerbung des Indian Summer geradezu magnetisch auf begeisterte Fotografen wirkt.
Schlittenhundefahren, Alpin- und Langlaufski sowie Motorschlittenfahren bieten sich denen, die gerne winterlichen Aktivitaeten nachgehen. Smithers besitzt neben Whistler eines der beiden besten Alpin-Skigebiete in B. C.
Smithers’ reichhaltige Geschichte als einstige Hauptverwaltung der Grand Trunk Pacific Railway kann im Bulkley Museum nachvollzogen werden. Das oertliche Wildmuseum und die Lachslaichanlage (fish hatchery) regen dazu an, sich naeher mit den Bewohnern der umliegenden Natur zu beschaeftigen.
Egal in welcher Jahreszeit, Smithers bietet eine Menge von Aktivitaeten, die garantiert Appetit erwecken – ganz gleich, ob man etwas entdecken moechte, eine Herausforderung sucht oder einfach nur die Romantik liebt.
In Smithers befindet sich der naechste groessere Flugplatz zur Kispiox Farm (ca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit) mit mehreren Fluegen taeglich nach Vancouver.

ALASKA / PAZFISCHER OZEAN:

Um von der Farm an die Suedspitze von Alaska zu kommen, faehrt man auf der Mitten Main Road (Schotter) bis Cranberry Junction am Cassiar Highway 37, dort nordwestlich bis Mezidian Junction und dann auf dem Highway 37 A westlich bis Stewart (kanadische Seite) und Hyder (amerikanische Seite der Grenze), die beide am Portland Kanal (Fjord) liegen. Diese Fahrt dauert mit Pickup Truck und Camper ca. 2 1/2 Stunden und fuehrt durch spektakulaere Gegenden von Bergen, Gletschern und Seen.
Auf dem Portland Kanal kann man wunderschoene Bootstouren Richtung Pazifik unternehmen und hat alle Moeglichkeiten des Meeresangelns und Fallenstellen auf Hummer, Krabben etc.

GRUNDSTUECKSSTEUER:

Can $ 886 (1999) ohne Verguenstigung und Can $ 416 bei Wohnsitzverguenstigung.


  Startseite

Email: Telefon/Fax: 1-250-694-3417 [Deutschland (+49) 5403-9606]